Blick aufs Kreativfeld

18.9.

Nächsten Donnerstag (24.9.) Telefonkonferenz für Interessenten. Bitte melden Sie sich über kontakt@wohnen-ohne-auto.de an, damit wir Ihnen die Einwahldaten schicken können.

Die Ausschreibung für die Görzer Straße ist da, ich hab sie noch nicht gelesen, aber vermutlich können wir daraus Informationen zum Erbbauzins auf dem Kreativfeld ableiten.

https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Stadtplanung-und-Bauordnung/Wohnungsbau/Ausschreibung-Flaechen-mit-gefoerertem-Wohnungsbau/Goerzer-Strasse.html

  about Blick aufs Kreativfeld

Kreativfeld - autoarm wohnen in Schwabing/Neuhausen

Der Stadtrat hat die Weichen gestellt, um in diesem sehr geeigneten Areal viele autofreie Haushalte zum Zug kommen zu lassen.

Nicht mehr als 0,5 Stellplätze pro Haushalt, ein gemeinsam erarbeitetes Mobilitätskonzept all derer, die hier bauen wollen, versprechen gute Chancen für Autofreie. Ca 90 Wohnungen in Genossenschaften und ähnlichen Organisationsformen sollen auf 3 Baufeldern entstehen. Die Grundstücke sind nicht zu kaufen, sondern werden in Erbpacht vergeben. Mehrere Genossenschaften und 2 Miethäusersyndikatprojekte haben sich schon als Interessenten geoutet. Wir wollen nun klären, welcher Gruppe wir uns am besten anschließen. Es gibt für verschiedene Einkommensstufen Förderungen gemäß EOF und MünchenModell.

Bitte melden Sie sich bei kontakt@wohnen-ohne-auto.de (29.6.2020) Sondernewsletter about Kreativfeld - autoarm wohnen in Schwabing/Neuhausen

Vor Baubeginn wurde ein fast autofreier Stadtteil versprochen

Messestadt München:

Heute gibt es südlich der Wohnbebauung die Promenade. Hier nutzen Kinder und Erwachsene, ebenso Radfahrer den Ost-West-Weg. Die zwei Kilometer lange Promenade ist die Hauptverbindung für die meisten Wege in der Messestadt. Man trifft hier Leute, kann neben dem Weg auf Bänken im Schatten sitzen. Eigentlich kann man sich hier unbesorgt fühlen. Aber:::: Aber müssen denn wirklich Autofahrer, die wenden wollen, dazu die Promenade nutzen? Wir wollen gegenhalten.

  about Vor Baubeginn wurde ein fast autofreier Stadtteil versprochen

Corona und Mobilität

Keine Reisen und Veranstaltungen mehr, Homeoffice, kein Ratsch und Tratsch vor derHaustür, kein Gedrängel in der U-Bahn

Naherkundungen

Seit 6 Jahren wohne ich in der Messestadt, aber was 10 km weiter östlich liegt, hab ich noch nie gesehen. Also, aufs Fahrrad. Im Park vor der Tür kann man kaum den 2-m-Abstand einhalten, aber schon die Straße Grunsdorf, Salmdorf, Ottendichl bietet reichlich Platz, wenig Autoverkehr und die meisten Autofahrer sind erstaunlich rücksichtsvoll und freundlich, so kannte ich das bisher nicht; ich lächle und winke zurück.
Leute, aufs Rad, wann, wenn nicht jetzt. about Corona und Mobilität

WOA-Büro in Coronazeiten

Wir sind in Coronazeiten nicht regelmäßig im Büro, mindestens einmal in der Woche hören wir Ihre Nachrichten auf 089-20 11 898 ab, öfters lesen wir Ihre Emails an kontakt@wohnen-ohne-auto.de

Die im Kalender angekündigten Vorträge entfallen vorerst, die Mitbauzentrale bietet vorerst Webinare an.

Bleiben Sie gesund, halten Sie sich an die Abstandsregeln, so gut Sie nur können. Und vergessen Sie nicht, sich zu bewegen, dafür ist das Fahrrad ein grandioses Fahrzeug. Gute Beleuchtung, gute Bremsen, auffällige Kleidung geben mehr Sicherheit.  about WOA-Büro in Coronazeiten

Podcasts

Bund Naturschutz bei Radio LORA im Oktober
Martin Schreck, Sabine Kiermaier, Bürgerinitiative Eggarten
Thomas Kiesmüller, Bürgerinitiative zur Rettung der Frischluftschneise im Hachinger Tal
Klaus Bäumler, Leiter des Arbeitskreises „Öffentliches Grün“ im Münchner Forum und langjähriger Vorsitzender im Bezirksausschuss Maxvorstadt
https://bn-muenchen.de/freiflaechen-oder-bebauung/

 

Anlässlich der Ausschreibung von Kleingrundstücken in Perlach: about Podcasts

Seiten

Wohnen ohne Auto RSS abonnieren